„Green It Up“ gestartet: Frankfurt setzt auf nachhaltige Flächengestaltung

Am Dienstag wurde ein bedeutender Schritt in Richtung Umweltschutz und Klimafreundlichkeit in Frankfurt gemacht: Die Entsiegelung des ersten „Green It Up“-Areals begann offiziell. Die 80 Quadratmeter große Fläche an der Mörfelder Landstraße, in der Nähe des Ziegelhüttenplatzes, wird nun zu einer grünen Oase umgestaltet.

Bei einem Pressegespräch anlässlich des Beginns der vorbereitenden Arbeiten waren Vertreter:innen der Stadt, Mitglieder der Projektgruppe „Lust auf besser leben“, die grünen Ortsbeiräte Monika von der Brüggen und Cary Drud sowie Bernhard Mark von der Stadtteilgruppe Süd anwesend. „Green It Up“ am Ziegelhüttenplatz ist eines von insgesamt vier Projekten, die von „Lust auf besser leben“ geplant wurden. Die Finanzierung der Planung erhielt Unterstützung von den jeweiligen Ortsbei-räten mit 5000 Euro, während die Bauarbeiten vom Umweltamt der Stadt finanziert werden.

Die Umgestaltung der Fläche beginnt noch in diesem Jahr durch „Meister Bocklet & Kollegen“. Das Ziel ist die Bepflanzung mit insektenfreundlichen, trockenresistenten, biodiversen Wildpflanzen für Mensch und Tier. Die Pflege des Areals wird von ehrenamtlichen Patinnen und Paten übernommen. Eine bereits gegründete Gruppe freut sich über weitere Unterstützung von Ehrenamtlichen.

Warum die Entsiegelung notwendig ist, wird durch die bisherige Situation der Brachfläche an der Mörfelder Landstraße 125 deutlich. Über Jahre hinweg blieb die Fläche ungenutzt und heizte sich in den Sommermonaten derart auf, dass ein Verweilen nahezu unmöglich war. Diese Situation nicht nur als unangenehm für die Bewohnerinnen und Bewohner, sondern auch als bedenklich in Bezug auf die Klimaauswirkungen zu betrachten.

Frankfurt zählt zu den heißesten Städten Deutschlands, und daher sind Maßnahmen wie die Entsiegelung der Mörfelder Landstraße 125 von großer Bedeutung. Auch wenn es auf den ersten Blick wie ein kleiner Schritt erscheinen mag, ist er keineswegs unwichtig. Gerade solche kleinen Maßnahmen summieren sich zu einem bedeutenden Einfluss auf das Stadtklima und somit auf die Lebensqualität aller Bewohnerinnen und Bewohner.

Im kommenden Sommer dürfen sich die Frankfurterinnen und Frankfurter auf eine kleine Klimaoase an diesem Ort freuen. Ein Ort, an dem nicht nur die Hitze ertragen, sondern auch genossen werden kann. „Green It Up“ zeigt, dass nachhaltige Stadtentwicklung und Klimaschutz Hand in Hand gehen können und dass jeder kleine Beitrag einen großen Unterschied machen kann.

Cary Drud und Bernhard Mark

Verwandte Artikel